Aus dem Vorwort


Zielgruppe

"Basiswissen RDA" führt deutschsprachige Anwender in die Katalogisierung mit dem neuen internationalen Regelwerk "Resource Description and Access" (RDA) ein. Es berücksichtigt die für die Praxis in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz erarbeiteten Anwendungsrichtlinien D-A-CH. Als Mitglieder der vom Standardisierungsausschuss eingesetzten AG RDA, die die Einführung von RDA vorbereitet und begleitet, waren die Autorinnen an der Erarbeitung der D-A-CH unmittelbar selbst beteiligt.

"Basiswissen RDA" wendet sich zum einen an Studierende und Auszubildende im Bibliotheksbereich, zum anderen an Kolleginnen und Kollegen, die bisher mit den "Regeln für die alphabetische Katalogisierung" (RAK) gearbeitet haben. Auf Vergleiche zwischen RAK und RDA wurde bewusst verzichtet, denn das neue Regelwerk soll aus sich selbst heraus verstanden werden.

Inhalt

"Basiswissen RDA" legt die Grundlagen für das Arbeiten mit RDA, kann aber nicht sämtliche Bereiche der Katalogisierung abdecken. Erläutert werden insbesondere die häufig benötigten Regeln, nicht alle denkbaren Sonderfälle. Auch bleiben besondere Materialien wie Alte Drucke, Musikalien, Landkarten sowie juristische und theologische Werke unberücksichtigt. Bei den fortlaufenden Ressourcen werden nur monografische Reihen betrachtet, nicht jedoch Zeitschriften.

Stand

RDA ist kein statischer Standard, sondern es entwickelt sich dynamisch weiter. Jedes Jahr gibt es größere und kleinere Änderungen, die sich nicht nur auf den Inhalt, sondern mitunter auch auf die Nummerierung der Regelwerksstellen auswirken. Die erste Auflage von "Basiswissen RDA" beruht auf dem Regelwerksstand vom August 2014. Auch die deutsche Übersetzung von RDA wurde auf diesem Stand berücksichtigt. Spätere Änderungen konnten nur berücksichtigt werden, soweit sie zu diesem Zeitpunkt bereits absehbar waren. Auf wichtige Neuerungen im Regelwerk, die sich erst nach dem Redaktionsschluss des Lehrbuchs ergeben haben, wird auf der Begleitwebsite hingewiesen.

Zum Redaktionsschluss dieses Lehrbuchs war die Erarbeitung der deutschsprachigen Anwendungsrichtlinien D-A-CH zwar weit fortgeschritten, jedoch noch nicht vollständig abgeschlossen. Außerdem werden vermutlich die Erfahrungen im Rahmen der Testphase und der ersten Implementierung von RDA zu Änderungen oder Ergänzungen bei den D-A-CH führen. "Basiswissen RDA" legt den im August 2014 in der AG RDA erreichten Stand zugrunde. Zu diesem Zeitpunkt noch bestehende Lücken haben die Autorinnen nach bestem Wissen und Gewissen zu schließen versucht. Auf wichtige Änderungen gegenüber dem im Lehrbuch präsentierten Stand wird ebenfalls auf der Begleitwebsite hingewiesen.