Der Blog rund um RDA und das Lehrbuch

(Blog-Beiträge des laufenden Jahres. Für ältere Beiträge verwenden Sie bitte die chronologische Übersicht oder die Schnellübersichten.)


RSS Feed für den gesamten Blog


;Die letzten Kommentare an folgenden Blog-Beiträgen:

  • Erscheinungstermin der 2. Auflage: 25. September (Friedrich Kuhnen, 01.09.2017; Heidrun Wiesenmüller, 01.09.2017)
  • Das neue Sacherschließungskonzept der DNB in der FAZ (S. Janning, 02.08.2017, Anna Kasprzik, 02.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 02.08.2017; anotherfami, 03.08.2017; Jakob Voß, 04.08.2017; Ines Heygster, 04.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 04.08.2017, zweimal; Gerald Langhanke, 04.08.2017; M. Lowisch, 07.08.2017; Markus Heine, 07.08.2017; Thomas Kees, 07.08.2017, zweimal; Heidrun Wiesenmüller, 08.08.2017; Jakob Voß, 08.08.2017; Kai Multhaup, 08.08.2017; M. Lowisch, 08.08.2017; Kai Multhaup; Heidrun Wiesenmüller, 09.08.2017; Margit Sandner, 09.08.2017; Joachim Michel, 10.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 10.08.2017; Margit Sandner, 11.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 14.08.2017; Klaus Ceynowa, 21.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 21.08.2017 - mit Tippfehler in der Anrede, sorry!; Regine Beckmann, 21.08.2017; Manfred Weber, 22.08.2017; Margit Sandner, 22.08.2017; Katherina Steffen, 25.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 26.08.2017; Heidrun Wiesenmüller, 01.09.2017; Klaus Ceynowa, 04.09.2017, zweimal; Rita Albrecht, 05.09.2017; Rüdiger Hoyer 06.09.2017)

Erscheinungstermin der 2. Auflage: 25. September 2017

Es ist (fast) soweit: Die 2. Auflage von "Basiswissen RDA" wird sogar etwas früher erscheinen als zunächst angekündigt, nämlich am 25. September 2017. Seit dem letzten Blog-Beitrag dazu haben Frau Horny und ich uns noch durch den 2. und 3. Abzug gekämpft und auch nochmal viel Zeit in die Aktualisierung und Verbesserung des Registers gesteckt (das ist wirklich wie Steineklopfen...). Erfreulicherweise ist alles reibungslos verlaufen. Der Zeitplan konnte nicht nur eingehalten werden, sondern wir waren sogar ein paar Tage früher fertig. Am 18. August haben wir schließlich die Druckfreigabe erteilt. Ein ganz herzlicher Dank geht an die Satzfirma, die wieder sehr gut gearbeitet hat, und an unsere Ansprechpartnerinnen im Verlag, die das Projekt bestens betreut haben - wir sind inzwischen schon ein eingespieltes Team.

mehr lesen 2 Kommentare

Toolkit-Release August 2017 (Teil 3)

Wie angekündigt, werde ich mich in diesem dritten Blog-Beitrag zum aktuellen Toolkit-Release mit den eigentlichen Änderungen im Regelwerk beschäftigen. Die D-A-CH-Änderungen hatte ich schon im ersten Teil besprochen, die systematischen Änderungen im Regelwerk (z.B. Einführung des Begriffs "Akteur") sowie Veränderungen bei den Tabellen innerhalb der Regelwerksstellen im zweiten Teil. Die Basis des jetzigen Blog-Beitrags ist die Zusammenstellung der Änderungen für das August-Release, die die DNB dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hat. Das Dokument ist 116 Seiten (!) stark - und dies, obwohl hier (nachvollziehbarerweise) weder die systematischen Änderungen aufgelistet sind noch die zahlreichen Erweiterungen im Glossar. Dessen Umfang ist enorm angewachsen, weil nunmehr auch sämtliche Beziehungskennzeichnungen aufgeführt sind. Die eigentlichen Regelwerksänderungen ergeben sich einerseits aus den akzeptierten Proposals von 2016, andererseits aus der Nachführung der Fast tracks vom August 2016, Oktober 2016, Februar 2017 und April 2017. Die unterschiedlichen Quellen der Änderungen werden im Übersichtsdokument nicht unterschieden, und ich werde der Einfachheit halber hier ebenfalls darauf verzichten. Wie immer, kann ich außerdem im Folgenden nicht jede Änderung besprechen, sondern muss eine Auswahl treffen.

mehr lesen 0 Kommentare

Toolkit-Release August 2017 (Teil 2)

Vergangene Woche ist das August-Release des RDA Toolkit erschienen. Der englische Text ist unverändert; er ist seit April 2017 "eingefroren" und soll erst wieder mit dem Relaunch des gesamten Toolkit im kommenden Jahr in erneuerter Form erscheinen. Mit dem jetzigen Update sollten eigentlich alle anderen Sprachversionen auf den aktuellen Stand der englischen Fassung gekommen. Geschafft haben dies aber nur die deutschen Übersetzerinnen, die mit einer gewaltigen Arbeitsleistung und unter hohem persönlichen Einsatz nicht nur die regulären Veränderungen vom April 2017 eingearbeitet haben, sondern auch die "Großaktionen", mit denen der RDA-Text seit vergangenem Jahr systematisch verändert worden war. Ebenfalls eingearbeitet wurden die bisher noch fehlenden Fast Tracks vom August 2016, Oktober 2016, Februar 2017 und April 2017. Entsprechend ist der zentrale Punkt des August-Releases die Aktualisierung der deutschen RDA-Fassung. Außerdem gab es Veränderungen bei den Anwendungsrichtlinien - nicht nur bei den D-A-CH, worüber ich schon berichtet habe (vgl. den 1. Teil des Blog-Beitrags), sondern auch bei denen einiger anderer Communities.

Infos zum August-Release auf der Website des RDA Toolkit
Infos zum August-Release auf der Website des RDA Toolkit
mehr lesen 0 Kommentare

Das neue Sacherschließungskonzept der DNB in der FAZ

Im Mai veröffentlichte die DNB ein neues Sacherschließungskonzept unter dem Titel Grundzüge und erste Schritte der künftigen inhaltlichen Erschließung von Publikationen in der Deutschen Nationalbibliothek (vgl. außerdem die Mitteilung zu den Änderungen ab September 2017 auf der DNB-Website). Ich hatte bisher den Eindruck, dass die dort angekündigten, durchaus einschneidenden Änderungen in der bibliothekarischen Öffentlichkeit bisher kaum zur Kenntnis genommen worden sind.

Das neue Sacherschließungskonzept der DNB (Mai 2017)
Das neue Sacherschließungskonzept der DNB (Mai 2017)
mehr lesen 36 Kommentare

Toolkit-Release August 2017 (Teil 1)

Im August erscheint ein für die Geschichte von RDA besonders wichtiges Update: Es ist das letzte reguläre Update vor dem großen "Freeze" - dem Einfrieren des Toolkit im Rahmen des 3R-Projekts, bis dieses dann im kommenden Jahr wundersam verwandelt und in ganz neuer Schönheit wieder erstehen soll. Der Hauptzweck des August-Updates ist es, alle Sprachversionen auf denselben Stand zu bringen - nämlich den, den die englische Fassung bereits im April 2017 erreicht hatte (vgl. Blog-Beitrag zum April-Release). Der englische Text bleibt also in diesem Update stabil und die Übersetzungen ziehen nach. In diesem ersten Teil des Blog-Beitrags berichte ich zunächst über die Änderungen an den D-A-CH, die im August ins Toolkit kommen werden (wie immer nur in Auswahl), wobei ich mich an der Änderungshistorie im RDA-Info-Wiki orientiere. Teilweise handelt es sich bei den aktuellen D-A-CH-Neuerungen um Anpassungen aufgrund von Änderungen im Regelwerkstext, teilweise aber auch um Nachjustierungen unserer Katalogisierungspraxis in Folge der mittlerweile gemachten Erfahrungen.

Die Langversion der D-A-CH-Änderungshistorie für August 2017 im RDA-Info-Wiki
Die Langversion der D-A-CH-Änderungshistorie für August 2017 im RDA-Info-Wiki
mehr lesen 2 Kommentare

Neues von der zweiten Auflage des Lehrbuchs

In einem Blogbeitrag vom Mai hatte ich über den damaligen Stand der Dinge bei der zweiten Auflage des Lehrbuchs berichtet. Mittlerweile sind Frau Horny und ich fast fertig mit der Durchsicht und Korrektur der Fahnen des ersten Abzugs. Hier sehen Sie einen kleinen Ausschnitt aus dem jetzigen Satz-Dokument inkl. unserer Änderungsmarkierungen:

Beispiel aus der Fahnenkorrektur für die zweite Auflage
Beispiel aus der Fahnenkorrektur für die zweite Auflage
mehr lesen 0 Kommentare

Eindrücke vom Bibliothekartag in Frankfurt (Teil 2)

Im ersten Teil dieses Blogbeitrags hatte ich angekündigt, noch über einige interessante Vorträge zu berichten, die ich in Frankfurt gehört habe - jetzt finde ich endlich die Zeit dafür. Die Zahl der auf den OPUS-Server hochgeladenen Volltexte in der Sammlung zum diesjährigen Bibliothekartag hat sich mittlerweile auf 205 erhöht - leider fehlen aber immer noch bei manchen Beiträgen die Folien. Bitte, liebe Vortragende, laden Sie Ihre Präsentation rasch hoch, wenn Sie dies noch nicht getan haben!

Die Kollektion zum 106. Bibliothekartag auf dem OPUS-Server des BIB
Die Kollektion zum 106. Bibliothekartag auf dem OPUS-Server des BIB
mehr lesen 1 Kommentare

Eindrücke vom Bibliothekartag in Frankfurt (Teil 1)

Der 106. Deutsche Bibliothekartag in Frankfurt ist vorbei, und ich habe viele interessante Eindrücke mitgenommen. In diesem ersten Teil des Blog-Beitrags berichte ich von den zwei Sessions, an denen ich aktiv beteiligt war. In einem zweiten Teil werde ich noch auf einige weitere Vorträge eingehen.

Die Website zum 106. Deutschen Bibliothekartag in Frankfurt
Die Website zum 106. Deutschen Bibliothekartag in Frankfurt
mehr lesen 1 Kommentare

Neue Version der AH-007 veröffentlicht

Vor wenigen Tagen ist eine neue Fassung der Arbeitshilfe AH-007 ("Normierte Begriffe zur Beschreibung der Art des Inhalts") im RDA-Info-Wiki veröffentlicht worden (Version 1.6 vom 16.05.2017).

mehr lesen 5 Kommentare

2. Auflage des Lehrbuchs: Stand der Dinge

Es ist in den vergangenen Wochen etwas still in diesem Blog gewesen. Das liegt aber nicht etwa daran, dass in Sachen RDA nichts passiert wäre... Zum einen gibt es erste Arbeitsergebnisse der neuen Fachgruppe Erschließung, nämlich verschiedene Änderungen oder Neuerungen in den D-A-CH. Diese werde ich aber erst im Vorfeld des August-Updates bloggen, wenn die neuen D-A-CHs dann auch gültig werden. Zum anderen haben Silke Horny und ich sehr fleißig am Manuskript für die "2., überarbeitete und erweiterte Auflage" unseres Lehrbuchs "Basiswissen RDA" gearbeitet. Seit heute ist die Ankündigung bei De Gruyter online:

mehr lesen 0 Kommentare

Toolkit-Release April 2017

In dieser Woche ist ein neues Release des RDA Toolkit erschienen. Es handelt sich um das vorletzte Update vor dem vollständigen "Einfrieren" des Toolkit im Zusammenhang mit dem 3R-Projekt. Für den D-A-CH-Raum bringt das Release keine Neuerungen mit sich: Sowohl die deutsche Übersetzung als auch unsere Anwendungsrichtlinien D-A-CH sind unverändert geblieben. Die mittlerweile aufgelaufenen Änderungen für die Übersetzung - sie stammen nicht nur aus dem aktuellen Release, sondern auch aus dem Update vom Februar 2017 sowie aus einem Teil der Änderungen vom August und Oktober 2016 - werden erst im August 2017 in das Toolkit kommen. Zu diesem Zeitpunkt sollen alle Übersetzungen synchron mit der englischen Fassung sein. Gleichzeitig werden dann auch die D-A-CH letztmalig vor dem "Freeze" aktualisiert werden. Entsprechend ist alles, was ich im Folgenden beschreibe, im Moment für uns noch nicht gültig.

Infos zum April-Release auf der Website des RDA Toolkit
Infos zum April-Release auf der Website des RDA Toolkit
mehr lesen 1 Kommentare

Ergebnisse der Fokusgruppengespräche veröffentlicht

Während meines Forschungssemesters im vergangenen Jahr habe ich 18 große wissenschaftliche Bibliotheken in Deutschland bereist und dort mit Katalogisiererinnen und Katalogisierern Fokusgruppengespräche durchgeführt. Im Blog hatte ich darüber schon einmal berichtet (Forschungsreisen im RDA-Dschungel). Sowohl die Durchführung als auch die Auswertung gestaltete sich allerdings als deutlich aufwendiger, als ich mir das vorgestellt hatte. Deshalb musste ich das Projekt auch etwas abspecken: Ursprünglich wollte ich die Gespräche ja noch durch eine Online-Umfrage ergänzen; das war aber im vorhandenen Zeitrahmen nicht zu schaffen. Heute sind nun die Ergebnisse in der Open-Access-Zeitschrift o-bib veröffentlicht worden (Heft 1/2017, S. 170-200).

mehr lesen 0 Kommentare

Filme, D-A-CH und RDA: Anmerkungen zum Beitrag von Anna Bohn

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich die drei Aufsätze zum Thema RDA aus der Festschrift für Petra Hauke schon kurz vorgestellt. Mit dem Beitrag von Anna Bohn, der Leiterin des Referats Filmbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, mit dem Titel Agent 007 im Visier von FRBR und RDA - Perspektiven internationaler Standardisierung für das Katalogisieren von Filmen möchte ich mich im Folgenden etwas ausführlicher beschäftigen.

Der Beitrag von Anna Bohn in der Festschrift für Petra Hauke
Der Beitrag von Anna Bohn in der Festschrift für Petra Hauke
mehr lesen 0 Kommentare

Festschrift für Petra Hauke mit drei Aufsätzen zu RDA

Die umtriebige Petra Hauke (Berlin) feierte am 13. November vergangenen Jahres ihren 70. Geburtstag. Konrad Umlauf, Klaus Ulrich Werner und Andrea Kaufmann haben aus diesem Anlass eine fast 500 Seiten starke Festschrift herausgegeben, die kurz vor Weihnachten 2016 unter dem Titel Strategien für die Bibliothek als Ort bei De Gruyter erschienen ist. Im Buch war übrigens schon das Copyright-Jahr 2017 eingedruckt - mit diesem (ermittelten) Erscheinungsjahr sollte es daher katalogisiert werden (vgl. RDA 2.8.6.3 D-A-CH). Gemäß der Interessensgebiete von Frau Hauke ist auch das Thema RDA vertreten - und zwar mit nicht weniger als drei Beiträgen, wie man im (frei zugänglichen) Inhaltsverzeichnis sehen kann:

Ausschnitt aus dem Inhaltsverzeichnis der Festschrift für Petra Hauke
Ausschnitt aus dem Inhaltsverzeichnis der Festschrift für Petra Hauke
mehr lesen 0 Kommentare

Toolkit-Release Februar 2017 (Teil 2)

Die D-A-CH-Änderungen, die vergangene Woche ins RDA Toolkit gekommen sind, habe ich bereits im ersten Teil dieses Blog-Beitrags beschrieben. An der deutschen Übersetzung durften für dieses Release keine Änderungen vorgenommen werden. In diesem Blog-Beitrag beschreibe ich nun, was sich bei der englischen Fassung getan hat und was sonst noch passiert ist. In die deutsche Übersetzung werden die Änderungen am Regelwerkstext erst mit dem August-Update kommen - dem letzten Release vor dem "Einfrieren" des Toolkit im Rahmen des 3R-Projekts. Insofern versteht sich dieser Beitrag primär als Vorschau.

Hintergrunddokument zu den Änderungen (RSC/Chair/18)
Hintergrunddokument zu den Änderungen (RSC/Chair/18)
mehr lesen 2 Kommentare

Toolkit-Release Februar 2017 (Teil 1)

Diese Woche erscheint das nächste Toolkit-Release. Es ist das vorletzte vor dem großen "Freeze", dem Einfrieren der Toolkit-Inhalte bis zum Relaunch im Jahr 2018. An der deutschen Fassung des Regelwerks gibt es mit diesem Update allerdings keine Änderungen; nur die D-A-CH werden aktualisiert.

Info zum Februar-Release 2017 auf der Website des RDA Toolkit
Info zum Februar-Release 2017 auf der Website des RDA Toolkit
mehr lesen 2 Kommentare

Nachtrag: Toolkit-Release Oktober 2016 (Teil 2)

Ich bin leider etwas hinterher mit meinem Blog. Nachdem nun schon das Februar-Update vor der Tür steht, will ich der Vollständigkeit halber noch den zweiten Teil zum Blog-Beitrag für das Release vom Oktober 2016 nachschieben. Die Änderungen in den D-A-CH hatte ich bereits im ersten Teil beschrieben.

Info zum Release vom Oktober 2016 auf der Website des RDA Toolkit
Info zum Release vom Oktober 2016 auf der Website des RDA Toolkit
mehr lesen 0 Kommentare

"Amtsinhaber-Körperschaften" als geistige Schöpfer

Auf der letzten Sitzung der AG RDA im November letzten Jahres haben wir uns auch mit der Problematik von "Amtsinhaber-Körperschaften" als geistigen Schöpfern beschäftigt. Bekanntlich werden Staatsoberhäupter u.ä., wenn sie in offizieller Funktion handeln, als untergeordnete Körperschaft behandelt (RDA 11.2.2.14.8 und 11.2.2.18.1). Entsprechend gibt es dann beispielsweise für Bill Clinton zwei Normdatensätze - einen für die Person Bill Clinton und einen für die "Amtsinhaber-Körperschaft":

Clinton, Bill, 1946-

USA. Präsident (1993-2001 : Clinton)

Bei offiziellen Verlautbarungen wird gemäß RDA 19.2.1.1.2 die "Amtsinhaber-Körperschaft" als geistiger Schöpfer erfasst.

RDA 19.2.1.1.2, Screenshot aus dem RDA Toolkit (www.rdatoolkit.org), verwendet mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association und CILIP)
RDA 19.2.1.1.2, Screenshot aus dem RDA Toolkit (www.rdatoolkit.org), verwendet mit Genehmigung der RDA-Verleger (American Library Association, Canadian Library Association und CILIP)
mehr lesen 0 Kommentare

o-bib Heft 4/2016 mit Aufsätzen zur Werkebene und zum Digitalen Assistenten

Kurz vor Weihnachten ist Heft 4/2016 der vom VDB herausgegebenen Open-Access-Zeitschrift o-bib : das offene Bibliotheksjournal erschienen. Die neue Ausgabe hat ihren Schwerpunkt auf der Dokumentation des Leipziger Bibliothekskongresses von 2016: Sie vereinigt 19 ausformulierte Vorträge der Konferenz sowie drei Berichte über Sessions und einzelne Veranstaltungen auf dem Kongress. Dazu kommen weitere Aufsätze und Tagungsberichte, eine Rezension und wie immer der Verbandsteil und die Personalia.

mehr lesen 0 Kommentare

Zu älteren Beiträgen wechseln:
Bitte verwenden Sie die chronologische Übersicht oder die Schnellübersichten.